Logo

Diese Informationen sind hilfreich als Auffrischung von theoretischen Grundlagen und wenn Endkunden grundsätzliche Fragen zur
Funktionsweise von Akkus haben. Weitere Begriffe rund um die Elektromobilität werden im » Lexikon erläutert.

Laden mit Wechselstrom (AC)

Der Wechselstrom ändert seine Richtung 50 Mal pro Sekunde (50Hz). Zur Ladung von Akkus ist AC-Strom nicht geeignet, weil die Batterien nur Gleichstrom speichern können. E-Fahrzeuge können jedoch dank einem im Fahrzeug verbauten AC/DC-Wandler mit Wechselstrom geladen werden (on-board).

Theoretische Grundlagen
Laden mit Gleichstrom (DC)

Der Wechselstrom vom Energieanbieter wird innerhalb der Ladestation in Gleichstrom umgewandelt (off-board). Der Akku im E-Fahrzeug wird direkt mit Gleichstrom geladen, ohne Umweg über einen Wandler. Die direkte Stromversorgung ermöglicht das Schnell-Laden.

Ladezeit

Formel:
Ladezeit = Batteriekapazität / Ladeleistung
Beispiel: 85 kWh / 22 kW = 3,9 h
Info: Normalerweise werden 30 Minuten dazugerechnet, da die Ladeleistung nicht immer konstant oder von der Batterie limitiert ist.

Reichweite


Die Reichweite ist abhängig vom Fahrverhalten, Wetter, Alter der Batterie und der Nutzung der elektrischen Komponenten im Fahrzeug.

Formel:
Reichweite = Batteriekapazität / Energieverbrauch (pro 100 km) * 100
Beispiel: 85 kWh / (20 kWh / 100 km) * 100 = 425 km


» Liste mit Ladezeitenübersicht (Quelle: mobilityhouse.com)